Top-Ten-Platzierung für weibliche Staffel bei der DM und Bestzeit für Yannik Wodarczak

Die Deutschen Meisterschaften Junioren der Altersklasse U23 und der Langstaffeln der Jugend U20 wurden in diesem Jahr gemeinsam in Wetzlar ausgetragen. Yannik Wodarczak verbesserte sich im Hürdensprint und die Mädels der weiblichen Jugend U20 liefen unter die Top-Ten.

Vor einer stimmungsvollen Kulisse startete der 20-jährige Yannik Wodarczak am frühen Sonntagmorgen zum Halbfinale im 110-Meter-Hürdensprint. Die Anspannung war groß und wurde noch dadurch gesteigert, dass insgesamt drei Startversuche notwendig waren, bis die jungen Herren endlich über die zehn bereitgestellten Hürden sprinten durften. Yannik zeigte sich davon unbeeindruckt und sprinte so flott wie nie zuvor durch den Hürdenwald. Die Uhr stoppte bei guten 15,34 Sekunden. Yannik verbesserte seine bisherige Bestzeit damit um mehr als zwei Zehntel-Sekunden und lieferte pünktlich zum Saisonhöhepunkt seine beste Leistung ab. Platz Vierzehn auf Bundesebene war der Lohn.

Am Nachmittag waren dann die Mädels der Startgemeinschaft Essen Ruhr mit der 4-mal-400-Meter-Staffel an der Reihe. In der Besetzung Viktoria Heising, Clara vom Hove, Hannah Kowalski, die für die erkrankte Celine Rudolph (alle TLV) ins Team rückte und Elly Wrede (WTB) waren die Mädels direkt im ersten von drei Zeitläufen an der Reihe.

Viktoria Heising lief nach dem Startschuss flott an und setzte sich auf der Zielgeraden an die Spitze des Laufes. Sie übergab als Erste den Staffelstab an die zweite Läuferin Clara vom Hove. Auch Clara legte die Stadionrunde in einem schnellen Tempo zurück und konnte als Führende an Hanna Kowalski übergeben, die in einem soliden Rennen die Führung verteidigte. Schlussläuferin Elly Wrede aus Werden brachte den Staffelstab nach einem ordentlichen Endspurt als Erste des Laufes ins Ziel. Der Lohn war in der Endabrechnung ein toller zehnter Platz bei der DM und eine neue Saisonbestzeit von 4:03,45 Minuten.

Herzlichen Glückwunsch an alle zu ihren tollen Leistungen.

Zurück