Starker Auftritt des grün-gelben Team der U14/U16

Eine Bestleistung nach der anderen verbuchten auch die Athleten der männlichen und weiblichen U14 und U16 vergangenen Sonntag in Dortmund. Die Vorfreude auf die Nordrhein-Hallenmeisterschaften U16 in Düsseldorf am 1. März steigt. Aber zunächst zurück nach Dortmund …

Dass Julius Zierdt nicht nur schnell die 800m (2:24,50 min, Platz 4) laufen kann, sondern auch mit der Kugel (11,20 m, Platz 5) weit stößt, beweist seine Vielseitigkeit und bedeutet beides Mal neue Bestleitung. Er qualifizierte sich mit der 800m Zeit außerdem noch für die Nordrhein-Hallenmeisterschaften. Blitzschnell lief derweil sein Trainingskollege Phillip Baehr mit neuer Bestzeit die 60m (7,94 sec, erstmals unter 8 Sekunden) und belegte damit Platz 6. Elía Cebrián Schwarz zeigte sein Können über die 60m Distanz (8,48 sec) und die 60m Hürden (9,92 sec, erstmals unter 10 Sekunden) und lief gleich zwei Mal neue Bestzeit. Im Hürdenlauf bedeutete die Zeit Platz 5 für Elía.

Mit der Kugel umgehen kann auch Lilly Laserich, die mit 9,36 m (Platz 6) ebenfalls eine neue Bestleistung aufstellte. Gut über die 60m Hürden kam ihre Trainingskollegin Emilia Rehbein, die mit 10,80 sec eine neue Bestzeit lief. Außerdem wurde Leonie Strünck mit 9,44 m im Kugelstoßen Vierte und Celina Bischoff landete mit 1,50 m im Hochsprung auf Platz 3.

Die jüngeren Athletinnen und Athleten machten es den Großen nach und zeigten ebenso starke Leistungen. Antonia Geers und Antonia (Toni) Rüenauver liefen gleich zwei Mal schneller als zuvor, nämlich über 60m und 60m Hürden. Antonia lief dabei die 60m in 9,17 sec und Toni in 9,31 sec. Im Hürdenlauf belegte Antonia mit 11,19 sec den Bronzerang, Toni überlief die Hürden in 13,10 sec. Elif Avci lief in neuer Bestzeit die 60m (9,54 sec). Luca Soddemann übersprang im Hochsprung 1,25 m und lief die 800m gleich 5 Sekunden schneller als zuvor in 2:32,13 min (Platz 3). Auch über 60m zeigte er ein starkes Rennen und lief nah an seine Bestzeit ran (8,57 sec, Platz 5).

Zurück