Neue Vereinsrekorde und gute Platzierungen bei Jugend-DM

Viktoria Heising, U18, ergatterte, als 12. aller  Vorläufe und Zweitplatzierte in ihrem Vorlauf über 400-Meter-Hürden eines der begehrten Tickets für das A-Finale, in das nur die beiden Erstplatzierten jedes Vorlaufs einziehen durften. Die Freude bei Viktoria war riesig. Dort lief sie in guten 63,43 Sekunden ganz nah an ihre Bestzeit heran und erreichte einen großartigen siebten Platz.

Auch Timon Streit gelang der Einzug ins Finale. Als 10. aller Vorläufe und dritter in seinem Vorlauf gelang ihm die Qualifikation für das B-Finale. Im Vorlauf verbesserte Timon seine Bestzeit um fast sieben Zehntel auf gute 50,10 Sekunden. Im Finale ließ er als Zwölfter mit 50,48 Sekunden ebenfalls eine gute Zeit folgen. Kurz vor den Staffelläufen ging Timon noch über 200-Meter in den Startblock. Die beiden 400-Meterläufe hatte er gut weggesteckt, denn mit 22,42 Sekunden erzielte er auch hier eine neue Bestzeit (Platz 16).  

Zum Abschluss stand der Staffellauf auf dem Programm. Vier unserer Sprinter bildeten die 4mal-100-Meter-Staffel der Startgemeinschaft Essen/Ruhr. Startläufer Alexander Löper hatte sich am Vortag an einer Stadiontreppe eine Bänderverletzung zugezogen, so dass Lennart Jahn, der seit Januar keinen Wettkampf mehr bestritten hatte, die Startposition einnahm. Entsprechend aufgeregt ging Lennart, an sich ein guter Starter, in den Startblock. Beim zweiten Startversuch wurden die jungen Sprinter endlich auf die Bahn geschickt: Lennart sprintete couragiert los und übergab mit einem sicheren Wechsel an Timon. Dieser schien über die Bahn zu fliegen und lieferte einen guten Wechsel auf Noah Herrmanny ab. Nach einer schnellen Kurve war Schlussläufer Jonas Schroeder an der Reihe. Jonas gab alles und überquerte als Zweiter seines Laufes die Ziellinie. Die Uhr stoppte bei 43,35 Sekunden – neuer Vereinsrekord. Als 22. der Meldeliste angereist, wuchsen die vier Sprinter über sich hinaus und belegten mit dieser tollen Zeit einen guten elften Platz.

Herzlichen Glückwunsch an alle und eine schnelle Genesung für Alexander.

Zurück