LVN-Titel für Viktoria Heising & Timon Streit - DM-Quali für MJU20-Staffel

Unsere Leichtathleten der Altersklassen U16 , U18 und U20 überzeugten jüngst bei den Landesmeisterschaften in Mönchengladbach.

Allen voran der 16-Jährige Timon Streit, der sich in einem packenden Schlussspurt den Titel über 400-Meter in der Altersklasse U18 holte. In neuer Bestzeit von 50,67 Sekunden erreichte Timon mit dieser Zeit eine weitere Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm.

Auch die Staffel der Startgemeinschaft Essen Ruhr mit unseren vier Überruhrer Athleten Alexander Löper, Timon Streit, Noah Herrmanny und Jonas Schroeder zeigte sich in Meisterschaftsform: Über 4-mal-100-Meter sicherte sich das Quartett im letzten Lauf der zweitägigen Meisterschaften und mit schon etwas müden Beinen ebenfalls die Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften. Dies bedeutete Bronze und neuen Vereinsrekord von 43,65 Sekunden.

Der 17-Jährige Alexander Löper (U20: Platz 4 über 200m in 22,66s und Platz 6 über 100m in 11,36s) und der 16-Jährige Noah Herrmanny (U18: Platz 6 über 110mH in 15,37s und über 200m in 23,71S) überzeugten darüber hinaus mit neuen Bestzeiten im Sprint und Hürdensprint und sind teilweise nur noch einen Wimpernschlag von der DM-Norm in einer Einzeldisziplin entfernt.

Ton Drange freute sich über 12,39 Meter im Dreisprung (Platz 5) mit Vereinsrekord und der Qualifikation für die NRW-Meisterschaften. Malte Fleischer erzielte im 3000-Meterlauf der U18 eine neue Bestzeit und Platz sechs und Jakub Jon belegte über 800m der U20 Platz fünf mit 2:01,19 min. Ben Bredenfeld (U18) und Phillip Baehr(U16) testeten im Sprint.

In den weiblichen Altersklassen überzeugte Viktoria Heising in der Klasse U18. Sie sicherte sich in neuem Vereinsrekord von starken 64,36 Sekunden den Titel über die anspruchsvolle 400-Meter-Hürden-Distanz und wird damit ebenfalls bei den Deutschen Jugendmeisterschaften im Ulm dabei sein.  Clara vom Hove freute sich in der Altersklasse U20 in der gleichen Disziplin über Bronze in 66,07 Sekunden und Platz sechs im 100-Meter-Hürdensprint. Auch für sie ist die Qualifikationszeit für die DM über 400m-Hürden, die bei 65,20 Sekunden liegt, nun in Reichweite gerückt. Bei den Mädels der U16 gefiel Leonie Strünck als Vierte mit dem Speer und als Fünfte im Kugelstoßen, wo sie mit 9,24m nur 3 cm unter ihrer Bestleistung blieb. Des weiteren waren noch Anna von Gynmnich und Hanna Kowalski (U18) sowie Celina Bischoff (hochgestartet in U16) am Start und sammelten wichtige Meisterschaftserfahrungen.

Schnelle Rennen mit guten Gegnern sollen bei den bei den nächsten Wettkämpfen und den NRW-Meisterschaften dazu beitragen, dass auch noch weitere DM-Normen für die unsere grüngelben Leichtathletinnen und Leichtathleten fallen.

Wir drücken die Daumen!

Zurück