Gute Leistungen im Blockmehrkampf der U14/U16

Mit zahlreichen persönlichen Bestleistungen und sogar einigen neuen Vereinsrekorden konnten die acht gemeldeten Athletinnen und Athleten vom TLV zufrieden den
Wettkampftag in Viersen abschließen.
Bei den Mädchen überzeugte Celina Bischoff (W13) im Block Sprint/Sprung und zeigte erneut, wie vielseitig sie ist. Mit 10,35 sec über 60m Hürden stellte sie einen neuen Vereinsrekord auf und warf den Speer auf 28,11 m, womit sie ihre persönliche Bestleistung einstellte. Insgesamt 2422 Punkte bedeuteten am Ende Platz 1 und den Titel
der Regionsmeisterin für Celina Bischoff.
Im gleichen Block startete auch Finnja Bartels (W13), die mit 19,59 m im Speerwurf eine persönliche Bestweite erzielte. Sie erreichte am Ende Platz 8 (1780 Punkte).
Einen neuen Vereinsrekord stellte auch Leonie Strünck (W14) mit 48 m im Ballwurf auf. Sie erreichte im Block Lauf Platz 2 (2339 Punkte) und darf sich Vizeregionsmeisterin nennen.
Julius Zierdt (M13) erzielte ebenfalls einen neuen Vereinsrekord: er warf den Diskus auf 29,49 m. Im Kugelstoßen erreichte er mit 11,20 m eine neue persönliche Bestmarke. Auch
hier ist der Vereinsrekord schon zum Greifen nahe. Mit 4,32 m im Weitsprung verbucht er noch eine persönliche Bestleistung. Insgesamt 2240 Punkte bedeuteten Platz 2 im Block Wurf.
Lilly Laserich und Thea Hüther (beide W13) gingen ebenfalls im Block Wurf an den Start und freuten sich über neue persönliche Bestleitungen im Diskuswurf, wobei Lilly auf 21,29 m und Thea auf 15,61 m kam. Lilly belegte am Ende Platz 2 und Thea Platz 6.
Zum ersten Mal ging Moritz Kaim (M12) im Block Sprint/Sprung an den Start und sammelte viele neue Erfahrungen, v.a. im Hürdenlauf und Speerwurf. Er belegte Platz 5 (1069 Punkte).
Jette Bramsiepe (W13) musste leider verletzungsbedingt auf den Wettkampf verzichten, nachdem sie sich beim Aufwärmen eine Verletzung im Oberschenkel zuzog.

Wir wünschen eine schnelle und gute Besserung.

Zurück