Dänischer Landesrekord von Janick Klausen beim Tag der Überflieger

Der Tag der Überflieger war ein richtiger Erfolg: Das Wetter spielte nahezu den ganzen Tag mit und das enthusiastische Publikum klatschte die Athletinnen und Athleten zu guten Höhen und Weiten.

Herausragend hierbei der Landesrekord des Dänen Janick Klausen, der im dritten Versuch die Höhe von 2,28 Metern übersprang und auch an 2,30 Metern (der WM-Norm für Doha)  nur ganz knapp scheiterte. Seine bisherige Bestmarke betrug 2,25 Meter und stammte bereits aus dem Jahr 2011.

Auch die anderen Leistungen konnten sich sehen lassen. Der junge Italiener Stefano Sottile, der in dieser Saison bereits 2,30 Meter gemeistert hatte, übersprang als Zweiter 2,25 Meter und bestätigte damit erneut seine gute Form im Hinblick auf die U23-EM und die WM in diesem Jahr. U23-Athlet Sven van Merode entschied den B-Wettkampf mit neuer persönlicher Bestleistung von 2,17 Metern für sich, während der 19-Jährige Florian Hornig aus Leverkusen aus dem Wettbewerb der männlichen Jugend U18/U20 mit übersprungenen 2,05 Metern als Sieger hervorging.  Den Hochsprung der Frauen entschied Lilya Klintsova aus der Ukraine mit 1,84 Metern für sich, während bei der weiblichen Jugend U18/U20 die Wattenscheidern Luisa Deeken mit 1,71 Metern den Sieg für sich verbuchen konnte.

Im Weitsprung der Frauen wurde das Hauptfeld von der Wattenscheiderin Jovanna Klaczynski angeführt, die mit einer Weite von 6,32 Metern bis auf vier Zentimeter an ihre Saisonbestweite heransprang und nach 2018 erneut den Seig nach Hause tragen konnte. Yaroslav Isachenkov  aus der Ukraine siegte im Weitsprung der Männer mit ordentlichen 7,64 Metern. Bei den männlichen Jugendlichen glänzte Bennet Vinken vom Hamburger SV mit guten 7,47 Metern, während beim weiblichen Nachwuchs U18-Athletin Nikola Kondziella aus Wattenscheid mit genau 6,00 Metern erstmals die 6 Metermarke knackte.

Auch die Nachwuchswettbewerbe der Jugendlichen in den Altersklassen U14 und U16 im Hoch- und Weitsprung wurden wieder gut angenommen. Der Hochsprung wurde innerhalb des Deutschen Hochsprungcups ausgetragen, bei dem die Jugendlichen von beiden Seiten springen und die Höhen am Ende addiert werden. Hier waren in Überruhr Annika Schulze-Kalthoff von der LG Rosendahl bei den jungen Damen und Louis Robertz von der LG Olympia Dortmund beim männlichen Nachwuchs nicht zu schlagen.

Alle Ergebnisse finden Sie in den Ergebnislisten unten.

Zurück