Auch der zweite Tag der Landesmeisterschaften lief aus grüngelber Sicht sehr erfolgreich!

Im Kugelstoßen der M14 sicherte sich Julius Zierdt mit einer guten Serie und einer Westweite von 12,17 m erneut die Silbermedaille.

Eine weitere Silbermedaille gab es im Speerwurf der W 14 für Emilia Rehbein, die mit 30,44 m nah an ihre Bestleistung heran kam.

Einen neunten Platz erreichte Lilly Laserich über 80 m Hürden in der W 14, während Leonie Strünck in der W 15 über 300 m auf den elften Rang kam. Ebenfalls neunte wurde Celina Bischoff im Hochsprung der W 14.

Wirklich erfreuliche Ergebnisse lieferten spät in der Saison auch die älteren Sprinterinnen und Sprinter: über 200 m in der männlichen Jugend U 18 lieferte Noah Herrmanny aus der Off-Season starke 23,09 sec (5.) ab, während Ben Bredenfeld seine Bestzeit pulvierisierte: 24,46 sec waren mehr als sechs Zehntel schneller als jemals zuvor. Dieses Kunststück gelang auch Louisa Salewski in der WJU18 mit sehr guten 27,17 sec (9.), die damit zwei Plätze hinter Viktoria Heising in 26,39 sec landete. Alexander Löper feierte auch auf dieser Strecke sein Comeback und wurde Sechster!

Am kommenden Wochenende geht es für eine kleine Gruppe dann noch mit den Landesmeisterschaften im Bereich Mittelstrecke, Langstrecke und Langhürden weiter.

Text: Tim Husel
Bild: Imke Sumfleth

Zurück