Termine

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

News aus der Leichtathletik

KW 21 - Max und weitere Highlights

29.05.2017, von Tim Husel

Maximilian Heinrichs knackt DM Norm

Gleich bei seinem zweiten Saisonwettkampf blieb der U18-Sprinter beim Christi-Himmelfahrtssportfest in Köln in 22,85 sec. unter der Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften. Mit einer starken zweiten Rennhälfte konnte er noch dicht an den Sieger seines Laufes herankommen und seine erste nationale Einzelnorm feiern.

Damit ist Max bereits der vierte Norm-Erfüller aus der Trainingsgruppe U18/U20.

 

Himmelfahrtssportfest- grün-gelbe Bilanz der 12. Auflage

Bei sonnigen und warmen Temperaturen fand am Donnerstag das traditionelle Himmelfahrtssportfest statt, bei dem der TLV Germania die meisten Kreismeistertitel erreichte (19), gefolgt vom TUSEM mit 11 und dem Altenessener TV mit 7 Titeln. Neben den Kreismeisterschaften gab es auch Wettkämpfe im Bereich der Kinderleichtathletik, wo die Kleinsten ihr Können unter Beweis stellten.

Ein spannendes Rennen konnten die Zuschauer auch beim schnellsten 1000er im Pott! beobachten, wobei Biemnet Kfle (TV Wattenscheid 01) mit 2:28,05 min den Hauptlauf der Männer gewann, vor Marco Giese (SG Wenden, 2:28,34 min) und Jan Hense (TV Wattenscheid 01, 2:29,81 min). Hendrik Ingenhaag und Till Grommisch schlugen sich bei diesem starken Lauf wacker und kamen mit 2:39,14 min (Ingenhaag) und 2:34,10 min (Grommisch) als 6. und 5. ins Ziel.

In der Altersgruppe M12 erzielte Nico van der Heuvel insgesamt drei Kreismeistertitel im 75 m-Lauf (10,75 sec), Weitsprung (4,48 m) und Ballwurf (41,50 m).Den Hürdenlauf in der Klasse M14 gewann Noah Herrmanny mit 12,77 sec.

Michael Bui (M15) kam mit 13,27 sec über 100 m als Erster ins Ziel und erreichte so den Kreismeistertitel. Bei den Mädchen (W12) gab es gleich zwei Kreismeisterinnen: Liliana Bottek (Werdener TB) und Lea Marie Wurm (TLV) kamen beide mit 10,90 sec über 75 m ins Ziel.

Im Hoch-, Weitsprung und Kugelstoßen siegte Trainingskollegin Indira Siemer (W12) vom TLV mit übersprungenen 1,30 m im Hochsprung, 4,29 m im Weitsprung sowie 7,20 m im Kugelstoßen. Das Kugelstoßen in der Klasse W13 gewann Jana Meier mit 9,66 m, während sich im Ballwurf Filippa Rube souverän mit 37,50 m durchsetze und Kreismeisterin wurde. Den 800 m-Lauf sowie die 80m-Hüdenstrecke absolvierte Viktoria Heising (W14) mit 2:31,83 min und 12,99 sec in ihrer Altersklasse als schnellste. Kreismeisterin im Kugelstoßen der Klasse W14 wurde Katerina Kubickova mit 7,53 m. Den 80 m-Hürdenlauf in der Klasse W15 machten die jungen Damen vom TLV unter sich aus, wobei Hanna Kowalski mit 13,30 sec als erste ins Ziel kam. Im Hochsprung (W15) siegte Anna von Gymnich mit übersprungenen 1,30 m.

 

 

 

Titel, Stadtrekord und etliche Bestleistungen in Bad Oeynhausen

Bei den NRW-Meisterschaften der Mehrkämpfer am nord-östlichen Rand unseres Bundeslandes starteten 10 junge TLV-Athleten. Für ein Bestleistungsfeuerwerk sorgte dabei die Fünfkampf-Mannschaft der männlichen Jugend U18 mit Felix Graeve, Lennart Jahn, Jonas Schroeder, Henk Hinze, Ton Drange und Nils Ehrlein. Mit 30 persönlichen Bestleistungen und einem neuen Stadtrekord sicherten sie sich souverän den Landesmeistertitel. Besonders hervorzuheben sind sicherlich die 400m von Felix mit 52,95 sec. am Ende einer langen Hitzeschlacht. Weitere Top-Ergebnisse lieferten die Athleten besonders im Hochsprung. Einen absolut soliden Siebenkampf lieferten in der weiblichen Jugend U16 Hanna Kowalski, Victoria Kuczma und Viktoria Heising ab. Im Vierkampf der M14 kam Noah Hermanny auf einen erfreulichen 6. Rang.

 

Sport verbindet beim Atatürklauf

Bei der 16. Auflage des internationalen Atatürklaufs im Essener Norden gingen insgesamt 8 TLV-Athleten an den Start. Während Annika Börner begleitet von Karol Grunenberg Einlaufsiegerin bei den Frauen über 5km in 18:09 min. wurde, siegte Linda Zwack bei den Juniorinnen. Auf den zweiten Platz in der Altersklasse W50 lief hier Christine Pospiech in ordentlichen 25:30 min., während Klaus Pospiech die M55 sogar für sich entscheiden konnte. Schnellster TLV-Athlet über diese Distanz wurde aber im Rahmen eines Trainingslaufes Till Grommisch in 17:20 min. Wenig später erreichte als weiterer Sieger seiner Altersklasse (Männer) Kevin Pilgrim in 17:59 min. das Ziel. Einziger TLV-Vertreter auf der doppelten Distanz war Hendrik Ingenhaag, der in der Männerklasse auf den zweiten Rang lief.

 

Am kommenden Wochenende geht es weiter mit der Laufnacht in Oordegem(BEL), dem Borsig-Meeting in Gladbeck und dem Hohenhorst-Meeting in Recklinghausen. Bereits am Mittwoch startet Hendrik Ingenhaag bei den NRW-Hindernismeisterschaften, die ebenfalls in Gladbeck ausgetragen werden.

Zurück