Termine

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

News aus der Leichtathletik

KW 22 - Grommisch unter 4 Minuten und mehr

06.06.2017, von Tim Husel

BORSIG-Meeting mit TOP-Ergebnissen 
 
Bei sehr guten, wenn auch windigen Bedingungen ging das BORSIG-Meeting des TV Gladbeck am Pfingstsamstag über die Bühne. Auch einige unserer Athleten fanden sich dabei mit sehr guten Leistungen in der Ergebnisliste wieder. Lennart Jahn (MJ U18) konnte über 110 m Hürden eine deutliche persönliche Bestleistung mit 15,24 sec für sich verbuchen. Damit rückt die DM-Norm für ihn in greifbare Nähe. Maximilian Heinrichs (MJ U18) lieferte sowohl über 100 m, als auch über 200 m tolle Rennen ab, die ihn in die Nähe seiner Bestleistungen aus Köln brachten. Einen absoluten Sahne-Tag erwischte Jakob Kolodziej. Der Hochspringer, der noch für den TSV Viktoria Mülheim startet, konnte nach zwei Jahren endlich wieder eine „2“ vor dem Komma anbieten und siegte mit 2,02 m überlegen. Ordentliche Saison-Einstiege verbuchten Lea Göttgens (400 m) und Hanna Hölscher (Hochsprung) in der WJ U20, während Luisa Döring im Kugelstoßen und Diskuswurf außerhalb der Wertung überzeugte.
 
Till knackt Schallmauer - Bestzeiten in Oordegem 
 
Mit dem Ziel schnelle Rennen zu finden und gute Zeiten zu laufen, ging es für vier TLV-Athleten ins beschauliche Oordegem in Belgien. Die dortigen Meetings sind bekannt für große Felder und schnelle Rennverläufe. Erst deutlich nach 22:00 Uhr ging es für die Jungs an den Start über 1500 m. Zunächst ging Till Grommisch an den Start. Der 17-jährige lief ein beherztes Rennen und ging endlich einmal mit der schnellen Konkurrenz mit. Der Lohn ist eine neue persönliche Bestleistung, die gleichzeitig eine Schallmauer durchbrach: 3:59,06 min. zeigte die Uhr am Ende für den Dilldorfer. Anschließend ging es für Hendrik und Niklas zur Sache. Über das Ergebnis können sich beide absolut freuen. Hendrik Ingenhaag ließ auf das starke Hindernisrennen eine sehr ordentliche 4:08,05 min. folgen, Niklas Pospiech steigerte sich um mehr als vier Sekunden auf 4:11,95 min. Wenig später wurde Kevin Pilgrim am Start sehr nach hinten gedrängt, überzeugte dann aber mit einer 4:26er-Zeit.
 
Remo Cagliesi und der „vierte Versuch“ in Recklinghausen  (Das Video für FB findest du in der Gruppe)
 
Beim Hohenhorst-Meeting in Recklinghausen zeigte Remo Cagliesi den besten Wettkampf der noch jungen Saison, überflog 2,05 m deutlich im ersten Versuch und scheiterte an 2,09 m dreimal nur sehr knapp mit den Fersen. Direkt nach dem Ende des Wettkampfes holte er sich die Erlaubnis des Kampfgerichtes noch einmal zu springen und segelte deutlich über die 2,09 m. Mit einem guten Gefühl kann er nun in die kommenden Wochen gehen. Als Wettschulden durfte Remo im Anschluss noch über 400 m Hürden ran. Er siegte hier in entspannten 60,81 sec. Petra Laserich feierte ihr Wettkampfdebüt über 200 m in der W 50 und darf nach 33,27 sec bei den anstehenden Rennen auf die DM-Norm hoffen.
 
Peter Döring gewinnt beim Schloss-Lauf 
 
In Düsseldorf-Benrath stand am Pfingstwochenende die 9. Auflage des Schloss-Laufes auf dem Programm. Peter Döring holte sich in der M 55 den Sieg über 5 km in starken 22:21 min., während Andreas Prass kurz danach als Vierter in der M 50 in 22:32 min. ins Ziel kam. Beide können mit ihren Zeiten sehr zufrieden sein.
 
 
 
Am kommenden Wochenende geht es für unsere Athleten der U16/U18/U20 mit den Landesmeisterschaften in den Einzeldisziplinen weiter. Diese finden in Wesel statt. Einzelne Läufer aus dem Erwachsenenbereich wird man sicher bei der ersten Auflage des Citylaufes in Dorsten treffen.
 
 

Zurück